Stiftung

Bis Ende 2020 wurde das Projekt in dankenswerter Weise finanziell vom Schweizerischen Nationalfonds und von der Reformierten Kirche des Kantons Zürich getragen. Inzwischen aber hat der Nationalfonds seine Förderungspolitik geändert. Langfristige Projekte werden nicht mehr unterstützt. Die Reformierte Kirche des Kantons Zürich kann ihrerseits das Projekt nicht im Alleingang weiter finanzieren.

Deshalb wurde im Dezember 2020 die Heinrich Bullinger-Stiftung ins Leben gerufen.

Dank ihr können am Institut für Schweizerische Reformationsgeschichte zwei Expert:innen angestellt werden, deren Aufgabe es ist, den Briefwechsel weiter zu veröffentlichen.

Hinter der Gründung der Heinrich Bullinger-Stiftung stehen Menschen, denen es ein Anliegen ist, historische Quellen der Allgemeinheit zugänglich zu machen.

Stiftungsräte

Christoph Sigrist

Prof. Dr. Christoph Sigrist

von Rafz (ZH)

Pfarrer am Großmünster von Zürich, Titularprof. für Diakoniewissenschaften,
Universität Bern
Dominik Zehnder

Dr. Dominik Zehnder

von Aadorf (TG) und Zürich

Mitinhaber der Konrad Zehnder Wealth Partners AG
Thomas Ribi

Thomas Ribi

von Ermatingen (TG)

Autor und Redaktor im Feuilleton der NZZ
Reinhard Bodenmann

Dr. habil. Reinhard Bodenmann

von Urnäsch (AR)

Pensionierter ehemaliger Mitherausgeber von Heinrich Bullingers Briefwechsel (2009-2020)

Werden Sie Supporter

Die Weiterführung des Projektes ist auf Ihre Unterstützung angewiesen.
Wir sind über jede Spende dankbar.